Richtig portionieren leicht gemacht

Ständig bleibt nach dem Kochen eine kleine Portion übrig? Schon wieder Bratkartoffeln aus den restlichen Kartoffeln machen? Die übrig gebliebenen Nudeln reichen nicht mal für eine Person? Damit ist jetzt Schluss – mit den richtigen Portionsgrößen kochen Sie zukünftig nicht mehr zu viel.

Die hier vorgestellten Tipps sind nur Richtwerte und dienen Ihnen als Grundlage für die Berechnung von Portionen für einen Erwachsenen. Für Kinder und ältere Menschen gelten andere Werte.

Beilagen

Die Kartoffel, als klassische Beilage für viele Gerichte wird mit etwa 150 – 200 g pro Portion berechnet. Nudeln werden in Hauptgericht und Beilage unterschieden. Als Hauptgericht werden in der Regel 120 – 150 g vorgesehen, als Beilage reichen etwa 60-80 Gramm. Für Beilagen wie Reis, Couscous, Quinoa und Polenta werden etwa 60-80 Gramm pro Portion berechnet. Werden Vollkornprodukte verwendet, so können etwa 20 g weniger pro Portion berechnet werden. Diese sättigen stärker.
Rezept-Tipp: Polenta


Gemüse

Für alle Gemüsesorten gilt 150 Gramm pro Person als ausreichend. Egal ob das Gemüse gekocht oder als Salat zubereitet wird. Dies gilt nicht für den Verzehr von Blattsalaten, hier reichen etwa 80 Gramm pro Person.
Rezept-Tipp: Lauchgemüse


Fleisch

Bei Fleisch kommt es darauf an, ob es als Hauptmahlzeit oder als Grundlage für Geschnetzeltes oder Hackfleisch verarbeitet werden soll. Außerdem wird nochmal zwischen rotem Fleisch wie Rind- oder Schweinefleisch und Geflügelfleisch unterschieden. Fleisch mit Knochen, wie z.B. Kotelette wird mit 200 – 250 g pro Person berechnet. Für Schnitzel oder Steak werden 150 – 200 g gerechnet und für Geschnetzeltes oder Hackfleischsauce kann mit 120 – 150 g etwas weniger angesetzt. Auch für Geflügelfleisch reichen in der Regel etwa 150 g pro Person.
Rezept-Tipp: Hähnchengeschnetzeltes mit Spätzle und Gemüse


Fisch

Pro Portion werden 200 g Fischfilet berechnet. Beim Kauf von ganzem Fisch werden Kopf und Gräten abgezogen. Hier werden etwa 250 – 300 g empfohlen.
Rezept-Tipp: Kabeljau mit Zitrusbutter