© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio

Rindergulasch mit Nudeln

4 Portionen
Einfach
MC plus

Fertig in: 2:15 Std.; Zubereitungszeit: 15 Min.
(25 Bewertungen)
  1. Die Tomaten waschen, trocknen, die Stielansätze entfernen, Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten und entkernen. Tomaten 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern und entfernen.
  2. Fleisch in 3 cm große Würfel schneiden und leicht mehlieren. Das Fleisch in zwei Schüben mit der Anbrat-Taste garen, dabei 15 g Butterschmalz erst 2 Minuten schmelzen und anschließend die Würfel durch die Einfüllöffnung des Mixbehälters hinzugeben. Fleisch herausnehmen und beiseitestellen. Mit dem zweiten Schub Fleisch und weiteren 15 g Butterschmalz ebenso verfahren. Fleisch herausnehmen.
  3. Die Zwiebeln schälen, vierteln, im Mixbehälter Turbo-Taste/2 Sekunden zerkleinern und mit dem Spatel die Innenwände des Mixbehälters hinunterschieben. Mit dem restlichen Butterschmalz Anbrat-Taste/4 Minuten dünsten. Gewürze, außer dem Salz, Fleisch, Tomatenmark und Tomatenstücke hinzufügen. Die warme Brühe hineingießen und Linkslauf/1 Stunde 30 Minuten/95 °C/Stufe 1 garen. Die letzte halbe Stunde ohne Messbechereinsatz garen. Lorbeerblatt und Wacholderbeeren entfernen. Preiselbeeren und saure Sahne hinzufügen und Linkslauf/5 Minuten/Stufe 1 unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen. Gulasch mit den Nudeln servieren.

EIN TIPP AUS DER MC-COMMUITY

Wir geben 20 Minuten vor Ende der Garzeit noch eine gewürfelte grüne Paprika dazu.

Kommentare

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Wolkenzug am 04.06.2017 18:14

Einen Stern abgezogen da das Anbraten in der Tat nicht funktioniert. Jedenfalls nicht nach dem Rezept. Ein Plus ist allerdings, dass man hinterher keine weitere Arbeit hat da nichts mehr ansetzen kann. Geschmacklich lecker und nach Wunsch unzuändern oder zu verfeinern.

Vivien_MC am 06.06.2017 um 11:46 Uhr

Hallo Wolkenzug, das Anbraten erfolgt im MC nicht wie man es vielleicht klassisch aus dem Bräter gewohnt ist. Wir freuen uns, dass es dir trotzdem geschmeckt hat. Viele Grüße Vivien

von Mafiacats am 27.05.2017 18:30

von Jessi-ca1221 am 06.04.2017 18:57

von Clara Himmel am 30.03.2017 21:54

Geschmacklich gut, hat auch alles soweit funktioniert. Allerdings war das Anbraten des mehlierten Fleischs doof, da das Fleisch kaum angebraten war und ich den Mixtopf länger schrubben musste, um das angebrannte Mehl vom Topfboden abzubekommen. Ich habe die letzte halbe Stunde Kartoffeln im Dampfgaraufsatz mitgegart.

Clara Himmel am 30.03.2017 um 21:55 Uhr

Und ich habe nur 2 Zwiebeln genommen.

von Peppanie am 19.03.2017 12:44

von Sabinett am 05.02.2017 15:53

superleckeres Gulasch, allerdings hatte ich Filet und das zerfasert schnell ups Geschmacklich sehr gut und ich habe nicht mehliert und mit Rotwein und einem Schuss Sherry abgelöscht LECKER!!

von anselm am 29.12.2016 20:17

Geschmacklich in Ordnung, aber natürlich nicht wie bei Muttern. Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: der Soße fehlte irgendwas und in der Summe einfach nicht stimmig.

von Anca 1309 am 28.12.2016 11:26

Lecker wenn man weniger Zwiebeln nimmt! Außerdem hab ich das Fleisch in der Pfanne angebraten, nachdem es in der Maschine maximal angegart war. Geschmacklich so zubereitet ganz lecker! Soße war mit Fleischfäden durchzogen, was dem guten Geschmack aber kein Abbruch getan hat!

von lodgyist am 21.11.2016 20:55

von Orion52 am 20.11.2016 18:51

von Pongo am 20.11.2016 00:20

von Tom68 am 15.11.2016 11:53

Hat sehr gut geschmeckt, wenn auch anders wie gewohnt. Leider fand ich auch, dass die Zeit für das Anbraten des Fleisches deutlich zu kurz war. Ich hab da nicht mal den Ansatz von Röstaromen am Fleisch gesehen und deshalb die Zeit kurzerhand verdoppelt. Und selbst da fand ich das Fleisch noch blass und teilweise war der Rohzustand nach dem "Anbraten" noch zu sehen. Ansonsten ein sehr leckeres Rezept, was einfach zuzubereiten ist, jedoch auch eine lange Zubereitungszeit hat. PS: Den Unsinn mit Tomaten überbrühen, häuten und entkernen habe ich weggelassen. Das kann man sich getrost schenken. Davon merkt man nachher nämlich gar nichts mehr. Nur den Stilansatz habe ich entfernt. Zum Verfeinern habe ich noch einen Schuss Rotwein hinzugegeben. ;-)

von Canadagirl am 05.11.2016 13:51

von Sheaux am 23.10.2016 12:38

Fleisch war zart und lecker. Beim nächsten mal lasse ich die sauere Sahne weg...ist nicht so mein Geschmack. Aber ansonsten sehr lecker und Konsistenz perfekt.

von mart71 am 22.10.2016 16:46

Hat was von Zwiebelsuppe mit Fleischeinlage, aber schmeckt

von NundP am 19.10.2016 21:40

Das wird ne Zwieblsuppe mit Fleischstückchen. Aber es ist geschmacklich nicht schlecht. (Dabei bilde ich mir ein, alles richtig gemacht zu haben.)

von exilschwabe am 16.10.2016 12:56

Der Soße fehlte der Pepp, evtl RW zum ablöschen nehmen. Ansonsten war's ok. Fleisch war zart

von MmeTatta am 15.10.2016 18:19

Das Anbraten des Fleisches ist wirklich mühsam, da ginge es wirklich schneller, eine Pfanne aufzusetzen. Außerdem: Was soll das Mehlieren der Fleischstücke bringen, wenn man anschließend den Mixbecher reinigen muss? Genau den Bodensatz würde man doch eigentlich für die Soße brauchen! Alles in allem ist das Gulasch aber wirklich lecker, am Schluss nur das Salz nicht vergessen!

von Mone84 am 15.10.2016 13:42

von vanessa am 15.10.2016 10:02

von lecker essen am 11.10.2016 22:38

von kostar79 am 09.10.2016 19:40

Keine Ahnung woran es lag, aber das Fleisch war nicht durch hat ewig gedauert (ca. 2,5 Stunden)

Vivien_MC am 10.10.2016 um 11:24 Uhr

Hallo kostar79, das kann durchaus am Fleisch gelegen haben. Je nach Größe, Dicke und Konsistenz des Garguts kann die Garzeit von den Angaben im Rezept etwas abweichen. Viele Grüße Vivien

von SarahJM am 09.10.2016 12:06

War sehr lecker

von Hase1976 am 06.10.2016 21:01

von Konny64 am 01.10.2016 12:08

Durch das mehlieren ist am Boden eine Kruste entstanden die nur schwer wieder zu entfernen war. Zudem reichte die Anbrat-Zeit nicht. Bei der 2. Portion/Fleisch war schon mehliert, hatte ich die Zeit deshalb auf 4 Minuten gestellt....war etwas besser. Das nächste Mal brate ich das Fleisch ohne Mehl an. Eine Paprika kam 20 min vor Ende dazu. Insgesamt hat uns das Gulasch richtig gut geschmeckt.

Zutaten Zutaten per E-Mail versenden

  • 2 Fleischtomaten
  • 700 g Rindergulasch
  • 1–2 El Mehl
  • 40 g Butterschmalz
  • 300 g kleine Zwiebeln
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 El edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 Wacholderbeeren
  • 10 g Tomatenmark
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 1 Tl Preiselbeerkompott
  • 100 g saure Sahne
  • Salz

AUSSERDEM

  • 500 g Bandnudeln

Nährwerte

Pro Portion:

  • Brennwert
    1901 kj / 454 kcal
  • Eiweiß: 38 g
  • Kohlenhydrate: 11 g
  • Fett: 27 g